Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen »

Jazz `n Roses 2016

Musikfestival mit herausragenden Künstlern

Mit Jazz, Rock und Rosen gegen den Regen

LYAMBIKO am 12.06.2016 im Liether Rosengarten.
LYAMBIKO und ihr Quartett begeisterten das Publikum.

Wir hatten so ziemlich an alles gedacht beim diesjährigen „JAZZ 'n ROSES“ am 12. Juni 2016 im Rosengarten des Liether Stadtparks außer – an das Wetter. Natürlich fieberten wir in Erwartung nach ein bisschen Sonne die letzten Tage vor der Veranstaltung immer wieder auf den Wetter-Apps den Vorhersagen entgegen, doch je näher das Datum rückte, umso dunkler waren die Prognosen.

So begann der Sonntag dann für uns und die Künstler mit einem Soundcheck im Regen und bei 15 Grad. Dies änderte sich auch nicht, als die Hometown Brothers mit Rock ´n Roll der 1950er und 1960er Jahre das Konzert eröffneten. Doch mit Piano und Cachon bewaffnet, kämpften Markus Pohle und Arnfried Oprotkowitz gegen den Schlecht-Wetter-Blues und gewannen schließlich. Obwohl es weiter regnete, kamen mehr und mehr Besucher auf die Festwiese und tanzten zum Teil zwischen den Tischen und Bänken.

Dann folgte der langersehnte Hauptact: Die Echogewinnerin und Jazzsängerin LYAMBIKO stand mit ihrer Band auf der Bühne im Rosengarten und eröffnete ihr Konzert mit dem Stück „Do you remember me“ vom aktuellen Album Muse. Dass die Musiker zu den Besten und Erfolgreichsten in Sachen Jazz aus Deutschland gehören, war schon nach ein paar Takten vollkommen klar. Das Publikum war begeistert und LYAMBIKO und ihr Quartett ebenfalls. Am Initiative-Stand gaben sie nach ihrem Auftritt noch Autogramme, verkauften CD´s, sprachen mit den Gästen und füllten sogar ganz nebenbei Luftballons für die Kinder auf.

Gegen 14.00 Uhr machte dann die letzte Band an diesem Tag mächtig Druck: Mary Jane Killed The Cat (MJKTC), hatten viele ihrer Fans in den Park gelockt und zogen auch das übrige Publikum schnell in den Bann. Die Elmshorner Band mit Gregor Schulz (Lead Guitar/Vocals), Jerrit Tank (Lead Vocals/Guitar), Max Schierbecker (Bass Guitar/Vocals) und Finn Kalk (Drums/Vocals) rockte ganz im Stile der Foo Fighters, U2, Oasis und The Who u.a.

Kulinarisch hatten wir auch wieder an alles gedacht. Zahlreiche Stände standen für den kleinen und großen Hunger mit Speisen und Getränken bereit und die Kleinsten konnten an vielen Spielmöglichkeiten auf ihre Weise JAZZ 'n ROSES erleben. Vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal allen Beteiligten für ihren Einsatz und ganz besonders den vielen Hilfskräften, die unsere Mitglieder gesandt hatten. Ohne ihren Einsatz wäre JAZZ 'n ROSES nicht zu so einem Erfolg geworden. Ein brillantes Genre übergreifendes Musikprogramm, umgeben von Rosen, Park und vielen gut gelaunten Menschen – wer braucht da noch Sonne?!

Mehr schöne Bilder gibt es in der Bildergalerie zu sehen!

Let's do it again: Jazz we can

LYAMBIKO am 12.06.2016

Am 12. Juni 2016, von 11.00 bis 15.00 Uhr, heißt es wieder „Jazz n´ Roses“ im Rosengarten des Liether Stadtparks in Elmshorn. In diesem Jahr erwartet die Zuschauer erneut ein abwechslungsreiches Programm. Insgesamt drei Acts werden zu sehen sein.

Den Anfang machen die Hometown Brothers aus Pinneberg mit Musik der 1950er und 1960er Jahre. Das Rock ’n’ Roll Duo spielt Stücke von Elvis Presley, Chuck Berry, Buddy Holly, Jerry Lee Lewis in einem Mix aus musikalischer Brillanz, mitreißendem Groove und vor allem mit viel Spielfreude und Humor. Eine Mischung, die beim Publikum gut ankommt, wie die Konzerte der beiden Musiker beim Pinneberger Summer Jazz immer wieder beweisen.

Für den Hauptact freut sich die Initiative Elmshorn in diesem Jahr die Echogewinnerin und Jazzsängerin LYAMBIKO in den Rosengarten zu holen. Mit ihrem erfolgreichen Quartett gehört LYAMBIKO mit ihrer Band seit fünfzehn Jahren zu den Besten und Erfolgreichsten in Sachen Jazz aus Deutschland. Schon der Boston Globe bezeichnete LYAMBIKO im Jahre 2003 als die viel versprechendste Jazzsängerin seit langer, langer Zeit. Im letzten Jahr veröffentlichte LYAMBIKO mit ihrem Quartett das Album „Muse“.

Den Abschlussact in diesem Jahr stellen als lokale Band die Musiker von Mary Jane killed the Cat (MJKTC). Die Elmshorner Band orientiert sich an der Musik von Foo Fighters, U2, Oasis und The Who. Mit ihren Song „Runaway” gewannen sie 2015 den größten Musikwettbewerb des Nordens – den Schleswig-Holstein Hammer. Bei ihren Songs überträgt sich die Energie der Band sofort auf das Publikum.

Kulinarisch wird auch in diesem Jahr im Rosengarten an alle gedacht. Zahlreiche Stände stehen für den kleinen und großen Hunger mit Speisen und Getränken bereit. Für die kleinsten Besucherinnen und Besucher hat die Initiative wieder diverse Spielmöglichkeiten aufgebaut. Jazz ´n Roses ist der kostenlose Familienjazzfrühschoppen mit einem Genre übergreifenden Musikprogramm. Kommen Sie vorbei und erleben Sie Stadtparkfeeling zwischen Rosen und musikalischer Vielfalt.

Zurück