Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen »

Spende dank Musik-CD

Für Musik-Angebote an Grundschulen

Spende für Musik-Angebote an Elmshorner Schulen: Heike Rosemann, Herwig Eggerstedt, Dirk Moritz, Dr. Paul Raab und Manuela Kase (von links)

Einen Scheck über 17.000 Euro überreichte Initiative-Sprecher Herwig Eggerstedt Stadtrat Dirk Moritz am 7. März 2016. Dies ist der Erlös auf dem Verkauf der ersten Elmshorner Weihnachts-CD, die die Initiative und das Stadtmarketing 2015 gemeinsam produziert hatten. 16 Elmshorner Interpreten, darunter auch Schul- und Kindergarten-Chöre, gingen aus einem Casting hervor. „Wir wollen mit dem Projekt nicht nur das große musikalische Potenzial in Elmshorn aufzeigen, sondern auch einen Beitrag zur musikalischen Bildung leisten. Deshalb wollen wir mit der Spende die Musik-Angebote in der Nachmittagsbetreuung der Elmshorner Grundschulen fördern.“ beschreibt Dr. Paul Raab, Initiative Elmshorn e.V., die Absicht hinter dem Projekt.

In den Schulen fehlt es vor allem an Fachpersonal. Oft müssen die Klassenlehrer oder andere Lehrkräfte den Musikunterricht „fachfremd“ mit abdecken. Deshalb sollen vor allem musikalisch ausgebildete Fachkräfte über die Spende finanziert werden. Verteilt werden die Mittel über den jeweiligen Träger der Nachmittagsschule. Um möglichst viele Kinder zu erreichen, soll der Schwerpunkt auf AGs und Kursen mit größeren Gruppen liegen, die singen, tanzen und auf vielfältige Weise Musik erforschen.

Auch Stadtrat Moritz freut sich über die Spende: „Mit dem Geld können wir viel bewirken, denn mit Musik lässt sich viel bewirken, gerade vor dem Hintergrund des wachsenden Anteils von Kindern mit Migrationshintergrund in den Schulen und Kindergärten. Denn erwiesenermaßen trägt Musik auf vielfältige Weise zur Integration der Kinder bei, unabhängig von Herkunft, Sprache und Bildungsstand.“

Für Herwig Eggerstedt war klar: „In diesem Jahr wird es eine zweite Auflage der CD geben.“ Die musikalische Betreuung an den Grundschulen soll möglichst verstetigt werden.

Zurück