Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen »

JAZZ´n Roses 2019

Ein fulminanter Jazz-Tag!

Nils Wülker im Rosengarten des Liether Stadtparks
Nils Wülker im Rosengarten des Liether Stadtparks

Bei der 21. Auflage von „Jazz´n Roses“ stimmte am 16. Juni alles: Das Wetter zeigte sich von der besten Seite, das Publikum war gut gelaunt und alle Musiker gaben ihr Bestes.

Besonders gefreut hat uns in diesem Jahr, dass wir auch Gäste aus der weiteren Umgebung begrüßen durften. Im Vorfeld hatten wir mächtig die Werbetrommel gerührt und auch der NDR gab die Veranstaltung in seinem Hörfunkprogramm bekannt.

„Jazz´n Roses“ präsentiert eine Mischung von regionalen Musikern und bekannten Größen der Jazzszene, die auf der Open-Air-Bühne im Elmshorner Stadtpark in drei Acts zu sehen und hören sind. Der Hauptact in diesem Jahr war dabei kein geringerer als einer der besten Jazz-Trompeter und Komponisten Europas, Nils Wülker. Der 42-jährige begeisterte zusammen mit seiner Band und dem Programm Decade live über 1.500 Besucher, die durch das Vorprogramm schon in bester Stimmung waren.

Den Funken für die gute Laune hatte ab 11.00 Uhr die Elmshorner Coverband The Moneybrothers entzündet. Sie hatten sich für ihren Auftritt Verstärkung mit einem Bläsersatz der Bismarckschule, sowie Backgroundsängerinnen des Young Spirit Gospel Chor mitgebracht. Keine Frage – diese Bühne, dieser Park und dieses Publikum – das war an diesem Tag ihr Zuhause.

Nach einer kurzen Pause betrat der Singer- und Songwriter Moritz Kruit mit seiner Band die Bühne und heizte das musikalische Feuer mit Blues, Soul, Funk und Pop weiter an. „Ist das jetzt Jazz?“, fragten sich vielleicht einige eingefleischte Fans dieses Genres? Die Antwort geben wir gern. Die Initiative geht seit einigen Jahren hier bewusst neue Wege und kreuzt verschiedene Stilrichtungen mit Jazz-Musik. Der Erfolg der zurückliegenden Veranstaltungen hat uns gezeigt, dass wir heute mit „Jazz´n Roses“ ein großes Publikum begeistern. Den Jazz, der sich seit seiner Entstehung Anfang 1900 in den USA durch Crossover in unterschiedliche Stilrichtungen kontinuierlich weiter entwickelte, präsentieren wir somit auch Jazz-Einsteigern.

Wenn Sie dieses unvergessliche Erlebnis im Elmshorner Stadtpark erleben möchten, merken Sie sich das nächste „Jazz´n Roses“ am 14. Juni 2020 schon einmal vor. Ab 11.00 Uhr heißen wir Sie wieder herzlich willkommen.

Weitere Bilder hierzu in der Bildergalerie.

The Moneybrothers

Jazz geht's los!

Die Uhr tickt: Jazz ´n Roses 2019 geht in die 21. Runde und wird wieder ein tolles Programm bieten. Gegen Ende 2018 hatten wir das Programm, bestehend aus insgesamt drei Acts, festgezurrt. Die Organisation läuft auch Hochtouren. Auf der Pressekonferenz haben wir der Öffentlichkeit das neue Programm vorgestellt, das Jazz aus einer ganz anderen Blickrichtung präsentieren wird.

Insgesamt stehen wieder drei Acts auf dem Programm. Den Anfang machen The Moneybrothers, die in diesem Jahr bei Jazz ´n Roses ihr fünfjähriges Bühnenjubiläum begehen und sich mottogerecht musikalisch unserem Genre widmen. Als zweiter Act wird dann Moritz Kruit mit Band auf der Bühne stehen. Der Singer/Songwriter spielt Rock, Pop, Funk, Blues und Soulmusik und wird kräftig einheizen.

Als Top-Act freuen wir uns besonders, in diesem Jahr mit Nils Wülker und Band einen der erfolgreichsten Jazz-Trompeter und Komponisten Europas auf die Bühne zu holen. Wülker spielte bereits mit Torun Eriksen, Silje Nergaard, Max Mutzke, Gregory Porter uvm. und erhielt u.a. 2013 den Echo Jazz in der Kategorie Blechblasinstrumente.

Die Initiative Elmshorn freut sich darüber hinaus, mit dem Team von Almcuisine einen regionalen Caterer mit frischen Ideen dabei zu haben. Am 16. Juni, um 11.00 Uhr, heißt es wieder „Jazz´n Roses“. Wir freuen uns auf Sie.

Pressekonferenz: v.l. Jörg, Probst, Fleming Dilk, Alexander Matzkewitz, Jens Feddersen, Stefan Witt

Zurück