JAZZ´n Roses 2017

741 Kilometer Ballonflug

Beachtliche Ergebnisse brachte der zu Jazz´n Roses veranstaltete Luftballonwettbewerb für die Inititiative Elmshorn. Rund 741 Kilometer flogen die mit Initiative-Logo und Jazz ´n Roses-Karte ausgestatteten Ballons. Der weiteste flog dabei bis nach Berlin und brachte seiner Absenderin Meike Petersen einen Elmshorn-Gutschein im Wert von 200 Euro ein, der von der Initiative gestiftet wurde. Die weiteren Gewinner Annika Wittke (261 km) und Harald Löhr (158 km) gewannen ebenfalls einen Gutschein im Wert von 100 bzw. 50 Euro. Mit Freude überreichten für den Arbeitskreis Jazz ´n Roses von der Initiative Stefan Witt, Jörg Probst und Jens Feddersen die Gewinne.

Gewinnübergabe für den Jazz ´n Roses Ballonwettbewerb
Gewinnübergabe für den Jazz ´n Roses Ballonwettbewerb

Super Wetter, super Musik, super Stimmung

Jazz ´n Roses Ballonwettbewerb
Jazz ´n Roses Ballonwettbewerb

Jazz ´n Roses – steht für die Initiative Elmshorn (IE) für ein Musikprogramm mit Jazzinterpretationen verschiedenster Stilrichtungen umrahmt von der herrlichen Open-Air-Stimmung des Rosengarten des Elmshorner Stadtparks. Am 11. Juni 2017 war es wieder soweit. Pünktlich um 11.00 Uhr eröffnete Jens Feddersen von der IE zusammen mit seinen beiden Kollegen Jörg Probst und Stefan Witt das 19. Jazz ´n Roses bei sommerlich bestem Wetter.

Die Hamburger Formation SteinerTime mit der Sängerin Elin Bell faszinierte das Publikum mit ihrem ganz besonderem Stil aus Jazz und Pop. Im Anschluss zeigten Alt-Meister Torsten Zwingenberger und die New Orleans Shakers mit Gast-Saxophonist Ralf Böcker, dass die Band, die über 40 Jahre existiert, es brillant versteht, Trad-Jazz und Südstaaten-Klänge mit viel Spielfreude und Präzision umzusetzen. Lena Geue und ihre Band setzen dann im Anschluss einen ganz anderen Akzent in die Jazz-Landschaft. Die Hamburger Band um die Sängerin und Musikerin boten einen innovativen Stil mit Pop-, Soul- und Jazz-Einflüssen. Dabei stand die kristallklare Stimme von Lena Geue beeindruckend im Mittelpunkt.

Neben dem abwechslungsreichen kulturellem Programm hatte die IE auch wieder an viele Dinge gedacht, die Jazz ´n Roses so beliebt machen. So war wieder rundum an die Besucherwünsche gedacht worden. Die Gastronomie, in diesem Jahr durch das Team vom Turnerheim ergänzt wurde, stand mit einem breitem kulinarischem Angebot sowie Getränken und Eis zur Verfügung. Familien mit Kindern konnten die eigens für sie aufgestellten Spielmöglichkeiten nutzen, die von IE-Hilfskräften beaufsichtigt wurden. Als Besonderheit gab es für die Kleinen einen Ballonwettbewerb mit tollen Preisen und mancher Besucher/in freute sich über eine schöne Stielrose der Firma Rosen Kordes, die an die Gäste verteilt wurden. Auch die Künstler waren beeindruckt von der lockeren Stimmung und professionellen Qualität von Jazz ´n Roses. Super Wetter, super Musik und super Stimmung – das ist für die Initiative supernormal.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie zu sehen.

Vielen Dank, dass wir gestern bei euch spielen durften. Ihr habt da wirklich eine tolle Veranstaltung aufgezogen und uns hat es sehr Spaß gemacht zu spielen. Tolles Publikum, gute Atmosphäre und entspannte Organisation, so muss da sein. Gerne wieder. (Tim Steiner, SteinerTime)

Im Namen meiner Musikerkollegen möchte ich mich noch einmal für die Einladung zu unserem Auftritt heute im Rosengarten in Elmshorn bedanken. Wir hatten sehr viel Spass und fühlten uns auch sehr gut betreut. Die Soundtechniker haben einen grossartigen Job gemacht! (Torsten Zwingenberger)

Nur noch wenige Tage bis JNR: Unterschiedlicher kann Jazz nicht sein

Jazz ´n Roses Konzertplakat 2017
Jazz ´n Roses 2017 – ein buntes Programm

Eines ist sicher: Wenn Jazz ´n Roses 2017 am 11. Juni 2017 ab 11:00 Uhr auf der Bühne im Rosengarten des Liether Stadtparks losgeht, wird es wieder eine Menge Spaß geben.

Der Mix in diesem Jahr wird das Publikum begeistern. Die Initiative Elmshorn hat dafür wieder drei Bands engagiert, die für verschiedene Stilrichtungen stehen. Um 11.00 Uhr beginnt steinerTIME feat. Elin Bell. Die Band rund um den Hamburger Bassisten Tim Steiner spielt zeitgenössische Musik und bietet eine einmalige Symbiose aus Jazz und Pop. Als Hauptact stehen anschließend Torsten Zwingenberger mit den "New Orleans Shakers, feat. Ralf Böcker“ und traditionellem Jazz auf der Bühne, der zweifelsohne mit seiner Band auch für generationsübergreifenden Jazzgenuss steht. Den Abschluss bildet Lena Geue & Band. Die stimmgewaltige Hamburgerin verbindet groovende Folksongs umrahmt von bildreichen Texten mit Einflüssen aus Jazz, Pop, Soul- und Chormusik.

Die Initiative Elmshorn freut sich, traditionelle und junge Jazz- sowie alternative Pop-Klänge in diesem Jahr in einem Festival zu vereinen.

Auch kulinarisch gibt es Neuigkeiten. Das Gastronomie-Angebot wird in neuer Zusammenstellung für Abwechslung sorgen. An die Kleinsten hat die Initiative Elmshorn natürlich auch gedacht: viele tolle Spielmöglichkeiten werden wieder im Park aufgestellt.

Unser Tipp: Merken Sie sich den 11. Juni 2017 schon einmal vor und freuen Sie sich auf ein buntes Live-Musikprogramm und einen unbeschwerten Tag im Elmshorner Rosengarten.

Auch in diesem Jahr hat die Initiative Elmshorn aus dem Erlös des Sitzkissenverkaufs im letzten Jahr wieder eine Parkbank für den Rosengarten gespendet. v.l. Thomas Miller (Stadt Elmshorn) sowie Jörg Probst und Jens Feddersen (Initiative Elmshorn).
Elmshorn in Jazz 'n Roses Stimmung.

Zurück