Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen »

JAZZ´n Roses 2018

Jazz, rain and roses

Jazz ´n Roses 2018 – das war in diesem Jahr für die Initiative Elmshorn (IE) die 20. Veranstaltung in diesem Format. Rund ein Jahr lang hatten wir uns darauf vorbereitet. So erwartete die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Jazz-Musikern/Bands verschiedenster Stilrichtungen. Dass die Veranstaltung ein Erfolg werden würde, darüber waren wir uns absolut sicher. Immerhin zeigte sich der Sommer in den Wochen vor dem Konzert von seiner schönsten Seite.

Am Morgen des 10. Juni begann jedoch bereits der Soundcheck für die Musiker ab 8.00 Uhr mit einem bedrohlichen Gewitterhimmel. Die Hoffnung, dass die himmlischen Wassermassen nach ersten zarten Tropfen weiterziehen, verflog letztlich, als gegen 10.45 Dauerregen einsetzte, der sich bis 14.30 halten sollte. Aufgrund technischer Probleme auf der Bühne startete das Open-Air-Konzert schließlich mit rund 40 Minuten Verspätung, als IE-Vorstandsmitglied Jens Feddersen die Gäste um 11.40 Uhr begrüßen konnte.

Das Sven Selle Jazztrio aus Hamburg präsentierte dann den Besuchern Northern Poetic Jazz. Sven Selle am Flügel, Thilo Plümer am Kontrabass und Matt Zentrich an den Drums verliehen der nassen Kulisse und dem ebenso nassen Publikum mit gekonnten Eigenkompositionen und viel Spielfreude eine besondere Atmosphäre, die dann auch ein bisschen von der widrigen Wettersituation ablenkte.

Als zweiten Act füllte das NuH[u]ssel Orchestra aus St. Pauli ab 13.00 Uhr den Park mit frischem Sound und treibenden Rhythmen. Unterstützt wurde das Orchestra von der Sängerin Linda Kauffeld. Da die Nuh[u]ssels noch einen Anschlussauftritt hatten, musste das Sven Selle Trio sein Programm vorzeitig unterbrechen und setzte seine Stücke im Anschluss fort. Das Publikum dankte den drei Musikern für Ihr Engagement schließlich mit starkem Beifall.

Als Hauptact stand dann gegen 14.20 Uhr Soul-Größe Stefan Gwildis mit seinem Jazz-Trio auf der Bühne. Fast auf die Minute genau hörte der Regen auf und selbst die Sonne schien wieder. Gwildis war beeindruckt von der Standhaftigkeit des Elmshorner Jazz-Publikums und gab im buchstäblichen Sinne alles. Schnell zog der Entertainer das Publikum in seinen Bann. Rund 1 ½ Stunden spielten Gwildis und sein Trio mit viel Leidenschaft manchen Klassiker, aber auch viele neue Stücke, die die eigens für dieses Jazz ´n Roses zusammengesetzte Formation einstudiert hatte.

So endete das 20. Jazz ´n Roses für alle Beteiligten mit einem Happy End. Die IE dankt nochmal ihrem tollen Publikum, das sich so wacker den Regenmassen stellte. Hoffen wir abschließend, dass im nächsten Jahr die Regenwolken einen großen Bogen um uns machen.

Weitere Bilder hierzu in der Bildergalerie.

Jazz 'n Roses 2018 – das alles ist JAZZ!

Ein Jahr ist vergangen, nun geht es wieder los: Jazz ´n Roses am 10. Juni 2018 ab 11:00 Uhr live im Rosengarten des Liether Stadtparks. Wir haben wieder drei Acts ausgewählt, die für absoluten Musikgenuß sorgen.

Um 11.00 Uhr beginnt das Sven Selle Trio mit northern poetic Jazz. Im Anschluss steht das NuH[u]ssel Orchestra auf der Bühne. Die Hamburger Musiker, die im letzten Jahr einen der renomiertesten Nachwuchsjazzpreise Deutschlands eingeheimst haben, stehen für mächtige Beatz, große Soundwände und starke Melodien. Begleitet werden die NuH[u]ssels von der brillanten Vokalistin Linda Kauffeldt. Als Hauptact darf sich das Publikum in diesem Jahr ganz besonders auf Stefan Gwildis und Jazz-Trio freuen. Der Hamburger Musiker wird beweisen, dass er auch in Sachen Jazz überzeugt.

Die Initiative Elmshorn bietet Ihnen mit der 20. Auflage von Jazz ´n Roses wieder ein kostenloses Musik Event der besonderen Art. Darüber hinaus lassen das abwechslungsreiche Gastronomie-Angebot, Luftballon-Wettbewerb, Rosen-Verschenkaktion und tolle Spielmöglichkeiten für die Kleinsten den Tag im Park zu einem besonderen Ereignis werden. Kommen Sie vorbei – denn das alles ist Jazz!

Jörg Probst, Stefan Witt und Jens Feddersen von der Initiative Elmshorn
Jörg Probst, Stefan Witt und Jens Feddersen von der Initiative Elmshorn

Die Stille trügt …

Der Rosengarten im Winter

Wer in den ersten Monaten den Rosengarten im Elmshorner Stadtpark besuchte, konnte hier die Reize des Winters erleben. Doch die Stille trügt, die Planungen sind abgeschlossen, nun wird das Konzept umgesetzt. Das musikalische Programm steht, die Absprachen mit allen weiteren Beteiligten laufen ebenfalls auf Hochtouren. Auch der Termin für die offizielle Pressekonferenz steht schon. Allen Fans von Jazz ´n Roses möchten wir hier schon einmal den 10. Juni wärmstens ans Herz legen. Kommen Sie mit Familie, Freunden und Bekannten vorbei und – lassen Sie sich in diesem Jahr überraschen!

Zurück